Hasselvorsperre bei Hasselfelde

Zu den baulichen Anlagen der Rappbodetalsperre gehört die Vorsperre Hassel am Ausläufer des Stausees. Er ist im Normalfall ständig gefüllt und verhindert  das Trockenfallen der Flusstäler. Die Vorsperre ist 21 m hoch und 140 m lang. Um das Wasser aus unterschiedlichen Höhen entnehmen zu können, sind in der Mauer Öffnungen mit Schützenverschlüssen eingebaut.

Die Vorsperre ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer. Die Mauerkrone ist begehbar und in den ausgeschilderten Wanderwegen einbezogen. Wie auch an den anderen Talsperren ist das Angeln mit entsprechender Berechtigung gestattet. In den Trinkwassertalsperren ist jedoch das Baden verboten.